Die Littlestardayschool.ch eignet sich für alle Eltern, die ihre Kinder in eine professionelle Betreuung geben wollen. In der qualifizierten Tagesschule sind Kinder aller Altersklassen willkommen – vom Säugling bis zum Vorschulkind. Dank der zweisprachigen Erziehung und der vielseitigen Aktivitäten werden die Kinder optimal auf die Schulzeit vorbereitet. Erfahre hier, warum Eltern mit der Bildung für Kinder frühzeitig beginnen sollten. Zusätzlich gebe ich dir Tipps, wie du den Nachwuchs zu Hause fordern kannst.

Kinder wollen die Welt entdecken

Bereits in den ersten Lebensmonaten sprühen Babys vor Neugier und spätestens mit den ersten Schritten gehen die Kleinen auf Entdeckungsjagd. Kein Wunder: Alles ist neu und die Welt ist riesig! Für Eltern sind die ersten Jahre mit dem Nachwuchs eine Herausforderung und ein Abenteuer zugleich. Zum einen macht es Freude, die Kleinen auf ihrer Entdeckungsreise zu beobachten. Genauso ist Vorsicht geboten, da Kinder noch keine Gefahren erkennen können.

Grundsätzlich sollten Eltern ihren Nachwuchs bei der Entdeckung der Welt unterstützen. Neben schönen Erfahrungen gehören ebenso die weniger schönen Erfahrungen zum Leben. Kleine Wehwehchen durch Stürze oder der eingeklemmte Finger an der Tür sind typische Erlebnisse, die Kinder in ihren ersten Jahren auf Entdeckungsreise machen (müssen). Die positiven und negativen Erfahrungen sind wichtig. Genauso sollten Eltern mit der Bildung für Kinder frühzeitig beginnen.

Kinder wollen gefordert werden

In jedem Kind steckt Energie, die rausgelassen werden muss. Kinder sollten dementsprechend nicht den ganzen Tag allein im Kinderzimmer sitzen, sondern sich aktiv bewegen und körperlich sowie geistig anstrengen. Neben Sport und Spass an der frischen Luft dürfen Denkaufgaben nicht fehlen. Wenn Eltern mit der Bildung für Kinder frühzeitig beginnen, wirkt sich das positiv auf die Kita- und Schulzeit aus.

Ich empfehle allen Eltern einen Mix aus Spiel, Spass, Bewegung und Denksport in den Alltag der Kinder einzubauen. Die Bewegung (an der frischen Luft) powert den Nachwuchs körperlich aus und schützt vor Übergewicht. Ballspiele im Garten, gemeinsame Radtouren oder Spielplatzbesuche erfreuen jedes Kinderherz. Ein Bastel- oder Malnachmittag, altersgerechte Karten- oder Rechenspiele fordern den Nachwuchs geistig.

Eltern sollten jedoch nicht vergessen, das Kinder ein Kinderleben geniessen sollten. Mit dem Spielzeug spielen, mit den Geschwistern toben oder mit Mama und Papa kuscheln gehören trotz Bildung zum Alltag eines Kindes!

Fazit: Bildung für Kinder frühzeitig beginnen und richtig angehen

Kinder, die schon in jungen Jahren gefordert und beim Lernen unterstützt werden, haben es im späteren Leben oftmals leichter. Aus diesem Grund sollten Eltern mit der Bildung für Kinder frühzeitig beginnen.